Version 2.0
PDF Drucken E-Mail
Gutachterbüros Autor: Heiko Brunken, 19. Februar 2016

 

Fischfauna-Online möchte auf diesen Seiten fischökologisch ausgerichteten Gutachterbüros die Möglichkeit zur Selbstdarstellung geben. Die geschieht aus dem alleinigen Interesse heraus, die Kommunikation in der Fachwelt zu fördern. Hiermit sind keinerlei finanzielle oder sonstige Interessen der Herausgeber verbunden. Alle einschlägigen Büros sind eingeladen, entsprechende Kurzbeiträge an die Redaktion zu schicken.

 

Fischdose3
Bei diesem Mittagessen auf der Brücke über dem Fluss war wohl eher die Zeit zu knapp als das Geld!?

 

Hinweise zur Ermittlung von Honoraren für gewässerkundliche und fischökologische Gutachtertätigkeiten

Gutachterbüros leisten wertvolle und verantwortungsvolle Arbeit, die weder von Behörden noch von Ehrenamtlichen abgedeckt werden kann. Hierfür ist eine auskömmliche Bezahlung unverzichtbar. So mancher "Blick hinter die Kulissen" lässt erahnen, dass das billigste Angebot nicht immer auch das beste ist.

BBN-Stundensatz-Empfehlung des Bundesverbandes Beruflicher Naturschutz e.V. (BBN)
„Da in der neuen HOAI für viele landschaftsökologische Leistungen keine verbindlichen Stundensätze mehr gelten, kommt es häufig zu nicht auskömmlichen Honoraren für freiberuflich im Naturschutz Tätige. Der Bundesverband Beruflicher Naturschutz hat deshalb verschiedene Richtlinien geprüft und gibt eine BBN-Stundensatz-Empfehlung.“

Berufsvertretung Deutscher Biologen e.V. (BDBiol)
Unverbindliche Empfehlung der Berufsvertretung Deutscher Biologen e.V. (BDBiol) zur Auftragsvergabe und Honorarermittlung biologischer Leistungen.

Arbeitskreis Selbständiger Limnologen
"Das Leistungsspektrum selbständiger Limnologen ist sehr komplex. Entsprechend gibt es je nach Einzelfall unterschiedliche Grundlagen für die Honorarermittlung. Für die Erstellung (wasserbezogener) UVP's, Renaturierungs- und Sanierungsvorhaben gilt die HOAI. Viele Leistungen von Limnologen sind besondere Leistungen im Sinne der HOAI. Für faunistischen oder vegetationskundlichen Leistungen kann das Leistungsverzeichnis Limnologie LvLim herangezogen werden. (...) Zum Vergleich kann auch die 'Vergütungsordnung der Bundesanstalt für Gewässerkunde für Leistungen für Dritte (VL-BfG-Dritte)' herangezogen werden, da es sich ebenfalls um Tätigkeiten an Gewässern handelt. Die Gebühren für Leistungen der BFG- Mitarbeiter basieren allein auf den Selbstkosten. Sie entsprechen den in der HOAI genannten Höchstsätzen."

Neue Tarife für Fischereisachverständige 2016
Eine Mitteilung aus Österreichs Fischerei (69. Jg., Heft 2/3, 2016, S. 49):

  • SV Zeithonorar/h 79,93 €
  • Fachkraft/h 63,95 €
  • Kanzleikraft/h 51,96 €
  • Sonstige Hilfskräfte/h 39,97 €
  • E-Aggregat/h 37,80 €
  • Bootsbenützung inkl. Außenbordmotor/h 37,08 €
  • PKW/km 0,42 €
  • Gerätetransport/km 0,77 €

.